Mitblogger mit Kenntnisse der
südosteuropäischen Kulturen gesucht.



  Startseite
    Europäische Union
    Kreuzfahrer
    Literarische Texte
    Juden im Osmanischen Reich
    Armenien
    Kroatien
    Serbien
    Russland
    Byzantinisches Reich
    Ungarn
    Bulgarien
    Rumänien
    Griechenland
    Bosnien
    Sonstiges
    Zypern
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Daniel L. Schikora
   parteigruendung EW
   Al Europa - Hungarian Blog
   BIRN



Google

www Blog
counter

kostenloser Counter

Map IP Address
Powered byIP2Location.com



http://myblog.de/beleidigend

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kosovo steht wieder auf den Tisch

 

Das Doppeladler war bereits bei den Römern, später bei den Byzantinern und zuletzt im österreichischen Reich verwendet. Das hat nichts, aber gar nichts mit der mohammedanischen Kultur zu tun. Wenn die Albaner sich dieses Symbol als Staatsemblem gewählt haben, muß das aus Unkenntnis der Geschichte, oder aus Entfremdung unseren alten Symbolen sein. Ihnen ziehmt vielmehr etwas türkisches, mohammedanisches. Der Doppeladler auf der albanischen Flagge ist ein Hohn.

Die EU und die USA wollen Kosowo unbedingt von Serbien abspalten. Das steht jetzt in Bled wieder auf den Tisch. Die Serben haben dagegen eine kontrolierte Autonomie vorgeschlagen. Und ich frage mich schon zum hundertsten Mal wieder, wer soll das Kosovo finanzieren, wenn es einmal unabhängig sein soll? Dei Kosowo wird dann ein zweites Bettlerstaat, wie heute Palästina. Aber dann das nicht an der Grenze zu Israel, sondern mitten in Europa.

Hier die Nachrichten.

BLED - Der UNO-Sonderbeauftragte für Kosovo, Martti Ahtisaari, hat in der Frage des künftigen völkerrechtlichen Status der südserbischen Provinz die Rolle der Europäischen Union betont und eine rasche Lösung angemahnt. Das Kosovo sei und bleibe in erster Linie ein europäisches Thema.

27.8.07 10:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung