Mitblogger mit Kenntnisse der
südosteuropäischen Kulturen gesucht.



  Startseite
    Europäische Union
    Kreuzfahrer
    Literarische Texte
    Juden im Osmanischen Reich
    Armenien
    Kroatien
    Serbien
    Russland
    Byzantinisches Reich
    Ungarn
    Bulgarien
    Rumänien
    Griechenland
    Bosnien
    Sonstiges
    Zypern
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Daniel L. Schikora
   parteigruendung EW
   Al Europa - Hungarian Blog
   BIRN



Google

www Blog
counter

kostenloser Counter

Map IP Address
Powered byIP2Location.com



http://myblog.de/beleidigend

Gratis bloggen bei
myblog.de





Demographischer Wandel in Osteuropa

Der Statistiker und Bevölkerungsexperte Philippe Wanner befasst sich mit den Folgen des demografischen Wandels in Osteuropa: "In der Ukraine, Georgien, Russland und Rumänien schrumpft die Bevölkerung beachtlich (zwischen 0,5 und 1 Prozent jährlich)... Die neue demografische Entwicklung beschert uns eine Reihe von neuen Fragen, weil sie über kurz oder lang zu einem Arbeitskräfteschwund, zu einem Anstieg der Abgaben für Renten und der Kosten im Gesundheitswesen führen wird. Das ökonomische Wachstum wird aus vielerlei Gründen gebremst. Doch selbst wenn man ökonomische, politische oder gesellschaftliche Maßnahmen ergreifen sollte, um die Folgen dieses Bevölkerungsrückgangs aufzufangen, gibt es bislang nur wenige und wenig erfolgreiche Gegenmittel. Für die osteuropäischen Länder, die selbst keine Zuwanderung von Arbeitskräften haben, die ihre Bevölkerung wachsen ließe oder für Nachwuchs bei der arbeitenden Generationen sorgen würde, heißt dies, dass nur Familienpolitik die Fruchtbarkeitsrate beeinflussen und einen zu schnellen demografischen Niedergang aufhalten kann."

Courrier international

Nachtigall, ich hör dich tapsen - Das sind genau die Argumente, mit denen unsere Politiker die Zuwanderung aufs Auge drücken. Nun sind die meisten osteuropäischen Länder auch EU-Mitglieder geworden. Da muß man anfangen, ihnen die Zuwanderung aus dem Orient schmackhaft zu machen. Oder nicht?

10.11.07 10:27
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung